L'ÂME IMMORTELLE /

Requiem

Auf der Bühne unseres Lebens,
Ist der Vorhang längst gefallen,
Und tausend seelen warten in leergebrannten hallen,
Auf die worte der Erlösung,
Die sie führen in der Nacht,
Die ihnen Trost und Hoffnung geben,
In ihrer letzten Schlacht.

Was bleibt von uns übrig,
Wenn der letzte Ton verklingt,
Wenn niemand mehr da draussen,
Unsere lieder singt.

In leer gelebten Räumen,
Ist nichts mehr zu hör'n,
Die unwegsame stille,
Droht alles zu verzehren,
Der ewig lange schatten,
Hat sich alles einverleibt,
Kein Stern steht mehr am Himmel,
Doch die frage bleibt.

Was bleibt von uns übrig,
Wenn der letzte Ton verklingt,
Wenn niemand mehr da draussen,
Unsere lieder singt.

Was bleibt von uns übrig,
Wenn der Ton uns zu sich nimmt,
Und ein Chor gefallener Engel,
Unser lied wieder anstimmt.

Was bleibt von uns übrig,
Wenn der letzte Ton verklingt,
Wenn niemand mehr da draussen,
Unsere lieder singt.

Was bleibt von uns übrig,
Wenn der Ton uns zu sich nimmt,
Und ein Chor gefallener Engel,
Unser lied wieder anstimmt.